Aerosol Akademie
Wir vernetzen Wissen

Die Ziele der Aerosol Akademie

Netzwerkpartner

 Die Aerosol Akademie sieht eine ihrer Hauptaufgaben in der Herstellung und Unterstützung von Kommunikation und Kooperation zwischen den unterschiedlichen Handlungsträgern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung. Auf Grund dessen arbeitet die Akademie am Aufbau eines Aerosol Netzwerks zur bestmöglichen Bewältigung bestehender und noch kommender Herausforderungen rund um das Thema Aerosole. Hierbei werden regionale, überregionale und internationale Kooperationen angestrebt, um eine bestmögliche Vernetzung zu garantieren. Des Weiteren steht die Akademie allen Interessierten offen, kontaktieren Sie uns einfach und unterstützen Sie uns.

 

  

Fort- und Weiterbildung

Die Aerosol Akademie ist dem Gedanken der Weiterentwicklung von Aerosoltechnologien und deren Anwendung verpflichtet und dient als aktive Kommunikationsplattform zwischen den Akteuren im Feld. Sie organisiert den Transfer von Wissen über naturwissenschaftliche Grundlagen, technisches Know-How, Einsatz von Messtechnologie sowie von deren Entwicklung (Forschung) und deren wirtschaftliche Handhabung (Produktion). Die Akademie bildet eine institutionalisierte Schnittstelle im Spannungsfeld unterschiedlicher Organisationssstrategien (Wissenschaft/Wirtschaft) und schafft somit Synergien, die im alltäglichen Geschäft der Handlungsträger nicht generiert werden können. Zukünftig möchte die Aerosol Akademie Tagungen, Konferenzen und Schulungen anbieten, um allen Interessierten das Thema Aerosole näher zu bringen bzw. (vorhandenes) Wissen aufzubauen, auszubauen und/oder zu vertiefen.

Gerne informieren wir Sie, wenn wir die ersten Schulungen und/oder Fortbildungen anbieten können.



Zukünftige Forschungs- und Förderprojekte


Unsere Aufgabe

Projektziele

Bioaerosole

Koordination / Projektleitung 

In diesem angedachten Projekt koordiniert die Akademie ein Projektteam, welches sich mit dem Thema Bioaerosole beschäftigt. Hierbei soll verifiziert werden, ob es möglich ist, einen Sensor für die Bestimmung von Bioaerosolen zu entwickeln. 

Heißgase

Koordination / Projektplanung

Vulkane und Verbrennungsprozesse erzeugen hohe Mengen von Feinstaub. Mit unseren Forschungspartnern wollen wir eine Methode erarbeiten bei der nicht nur qualitativ sondern auch quantitativ die heißen Abgase laufend bestimmt werden.

Emmissionen

Koordination / Projektleitung

Motoren verursachen je nach Zustand und Modell Lärm-, Abgas- und Staubbelastungen. Mit unseren Partnern möchte die Aerosol Akademie dazu beitragen, diese Thematik objektiv und analytisch zu bewerten.

Mikroplastik

Koordination / Projektleitung

Auch die Thematik Mikroplastik ist in den letzten Jahren immer mehr in den Fokus der Medien geraten (z.B. http://bit.ly/2oNWPMb). Zusammen mit unseren Projektpartnern wollen wir an einer schnellen und aussagekräftigen Analytik mitarbeiten.

Flugwarnsysteme

Koordination / Projektleitung

Seit dem Ausbruch des Vulkans Eyjafjallajökull und den daraus resultierenden Flugausfällen (http://bit.ly/2xFAB3S) stellen Aerosole für den Flugverkehr z.T. große Herausforderungen an die Flugzeugmotoren dar.  Flugwarngeräte zur Früh-erkennung von Aerosolen in der Flugbahn von Flugzeugen sollen zur Sicherheit beitragen. 

Filtereffizienzen

Koordination / Projektleitung

Filtereffizienzen sind Grenzwerte für Luftqualität. Diese sind normiert und z.T. gesetzlich vorgeschrieben (z.B. BImschV, TA Luft, MAK-Wert, usw.). Die Aerosol Akademie möchte sich gemeinsam mit Firmen neuen Überwachungssystemen annehmen.




 Mehr zu unseren aktuellen und abgeschlossenen Forschungsprojekten finden Sie unter Projekte.